Firmenchronik

1920

Hans Spinnler gründet zusammen mit seinem Freund Henri an der Freien Strasse in Basel ein Uhrenatelier, in welchem in Serienarbeit Kleinuhren terminiert werden.

1925

Nach der Trennung von seinem Partner gründen Hans Spinnler und seine Frau Margrit an der Landskronstrasse ein Etagengeschäft.

1930

Ein neues Ladenlokal mit dazugehörender Wohnung kann an der Gasstrasse 7 gemietet werden. Hans Spinnler erledigt die Reparaturarbeiten, seine Frau kümmert sich um den Verkauf. Frau Spinnler hilft des öfteren in einem Lebensmittelgeschäft aus, weil das eigene, noch junge Geschäft die Familie nicht vollständig ernähren kann.

Hans Spinnler ist immer auf der Suche nach weiteren Einnahmequellen; von badischen und elsässischen Uhrenfirmen bekommt er Aufträge für Terminagearbeiten. Dank seiner Qualifikation als Uhrenmacher kann er für verschiedene Basler Uhrenfachgeschäfte den Reparaturservice übernehmen.

1939

Nach Ausbruch des 2. Weltkrieges muss Hans Spinnler längere Zeit Aktivdienst leisten. Während dieser schwierigen Zeit droht dem Unternehmen beinahe der Untergang; nur durch immensen Einsatz kann dieser verhindert werden.

1951

Der Firmengründer Hans Spinnler stirbt, sein Sohn Hans-August Spinnler, gelernter Uhrmacher, kehrt aus England zurück und führt das Familiengeschäft weiter.

1957

Harald Zander tritt als gelernter Uhrmacher-Rhabilleur in die Firma ein.

1964

Hans Spinnler erwirbt die Liegenschaft an der Gasstrasse 7. Im gleichen Zug benutzt er die Gelegenheit, um den Laden komplett umzubauen. Nun ist er in der Lage ein äusserst attraktives Uhren- und Schmucksortiment anzubieten.

1972

Harald Zander beteiligt sich als Geschäftspartner an der Firma; die Firma wird umbenannt in "Spinnler & Co.".

1976

Hans Robert Spinnler beendet erfolgreich die Lehre als Uhrmacher-Rhabilleur an der Uhrmacher Schule Solothurn und tritt ins elterliche Geschäft ein.

1977

Die Firma wird in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und unter dem Namen "Spinnler & Zander AG" ins Handelsregister eingetragen.

1978

In Rheinfelden an der Marktgasse wird unter der Leitung von Harald Zander ein zweites Ladengeschäft eröffnet.

1983

Ein Atelier für Grossuhr-Reparaturen wird an der Wattstrasse 22 eingerichtet; dieser Betrieb spezialisiert sich auf die Restauration antiker Zeitmesser.

1985

Das heutige Ladenlokal am Marktplatz 11 kann gemietet werden.

1987

Das Geschäft an der Gasstrasse und das Atelier an der Wattstrasse werden geschlossen.

1990

Das Geschäft am Marktplatz 11 hat sich kontinuierlich zu einem der führenden Uhren- und Schmuckfachgeschäfte in der Region Basel weiter entwickelt. Mit über 30 Markenuhren-Vertretungen kann eine Vielfalt an Uhren angeboten werden.

1991

Ein weiteres Filialgeschäft wird an der Aeschenvorstadt 36 eröffnet. Das Geschäft muss leider 1996 nach dem Tod von Harald Zander wieder geschlossen werden.

1991

Roger Schweizer, gelernter Uhrmacher-Rhabilleur, tritt in die Firma ein.

1993

Dieses Jahr ist dem grossen Geschäftsumbau am Marktplatz gewidmet, das Lokal wird komplett neu eingerichtet. Durch den Einbau einer Galerie wird zusätzlicher Raum für den Neubau eines Uhrmacherateliers aus der Jahrhundertwende geschaffen. Dieses einzigartige, museale Uhrmachatelier ist mit originalem Werkzeug und Mobiliar aus der Epoche ausgestattet.

1994

Der Seniorchef der Firma "Spinnler & Zander AG" Hans-August Spinnler verstirbt.

1995

nach dem Tod von Harald Zander führt Claude Rhis, sein Stiefsohn, das Geschäft in Rheinfelden unter dem Namen "Rhis und Zander" eigenständig weiter.

1997

Der notwendige Büro- und Atelierumbau wird realisiert. Auf der Galerie entsteht ein Uhrmacheratelier. Beratung und Reparaturen können so kompetent an einem Ort durchgeführt werden.

1999

Roger Schweizer, langjähriger Uhrmacher und Geschäftsführer, beteiligt sich am Unternehmen. Der Firmenname wird in "Chronometrie Spinnler + Schweizer AG" geändert.

2003

Die Chronometrie Spinnler + Schweizer erhält den "uhrmacherischen Ritterschlag" - die Rolex-Vertretung

2005

Am Spalenberg geht ein lang gehegter Wunsch der beiden Geschäftsführer Hans Robert Spinnler und Roger Schweizer in Erfüllung: Das "Zythuus", ein kleines, feines, privates Uhrenmuseum wird in einem sechs Jahrhunderte alten Handwerkerhaus ins Leben gerufen. Die Umbauarbeiten zusammen mit der Denkmalpflege Baselstadt verlaufen harmonisch und erfolgreich. 

2008

Die Chronometrie Spinnler + Schweizer AG am Marktplatz verzeichnet 88 wechselvolle und spannende Geschäftsjahre 

2011

Auf den 30.12.2010 ging eine Epoche zu Ende. Nach 90 Jahren hat Hans Spinnler die Aktienmehrheit der Firma verkauft. Ab dem 1. Januar 2011 ist Roger Schweizer neuer Mehrheitsaktionär der Chronometrie Spinnler + Schweizer AG. 

2014

Einen Meilenstein in der Firmengeschichte haben wir mit dem komplett neuen Ladengeschäft am Basler Marktplatz gesetzt. Als Einzige in der Nordwestschweiz bieten wir unseren Kunden vier Markencorner im Geschäft. Die Integration der völlig unterschiedlichen Markenwelten in unserem Geschäft war eine Herausforderung. Herausgekommen ist der neue Uhren Flagship Store in Basel.