loader image
Screenshot 2019-06-18 16.05.18-min

Great Barrier Reef Limited Edition III

Die Wiederherstellung des Riffs Oris ist stolz darauf, die Great Barrier Reef Limited Edition III vorzustellen, eine Taucheruhr, die gemeinsam mit der Pionierarbeit leistenden Reef Restoration Foundation entwickelt wurde

Oris ist stolz darauf, die Great Barrier Reef Limited Edition III vorzustellen, eine Taucheruhr, die gemeinsam mit der Pionierarbeit leistenden Reef Restoration Foundation entwickelt wurde.

Eine weitere Uhr in Verbindung mit den Weltmeeren…? Es wäre einfach, dem nächsten Kapitel in Oris‘ Mission, einen Beitrag für eine positive Veränderung zu leisten (wir alle müssen etwas tun), keine Bedeutung beizumessen, aber die Oris Great Barrier Reef Limited Edition III ist nicht einfach eine weitere Uhr für „den guten Zweck“.

Wie der Name schon andeutet, ist dies die dritte Uhr, die Oris mit dem weltweit größten und vielfältigsten Riffsystem verbunden hat, das so groß ist, dass es vom Weltall aus sichtbar ist – von einem zum anderen Ende ist es 2 600 km lang. Aber seit unserer letzten Great Barrier Reef-Uhr hat sich die Situation leider überhaupt nicht verbessert. Tatsächlich hat sie sich verschlimmert. Durch zwei heiße Sommer in den Jahren 2016 und 2017 kam es zweimal hintereinander zur Korallenbleiche, wodurch große Bereiche von Riffen weltweit zerstört wurden.

Wie ernst ist die Situation? Das Great Barrier Reef ist etwa 8 000 Jahre alt und Heimat für 1 500 Fischarten, mehr als 400 Arten von Steinkorallen, einem Drittel der weltweiten Weichkorallen und sechs der weltweit sieben Arten bedrohter Meeresschildkröten. Es ist unsere gemeinsame Verantwortung, uns darum zu kümmern.

Nicht nur Oris hat das Ausmaß des Problems begriffen. Der unabhängige Schweizer Uhrenhersteller arbeitet mit einem 2016 gegründeten gemeinnützigen sozialen Unternehmen zusammen, der „Reef Restoration Foundation“. Mithilfe des Wissens von der von Oris unterstützten Coral Restoration Foundation hat die Stiftung mit einem Projekt begonnen, in dessen Rahmen vor Fitzroy Island in der Nähe von Cairns Korallen angepflanzt werden.

Das Programm steckt noch in den Kinderschuhen, aber mit der Unterstützung von Einzelpersonen und Unternehmen wie Oris – das seine erste Koralle vor Fitzroy Island im Jahre 2018 anpflanzte, hat das Programm das Potenzial, eine deutliche Veränderung zum Positiven in einigen der betroffenen Bereiche des Great Barrier Reef zu erreichen.

Zusammen mit der Stiftung hat Oris die Great Barrier Reef Limited Edition III kreiert, eine Taucheruhr, die auf der legendären Oris Aquis beruht. Das neue Modell mit einer limitierten Stückzahl von 2 000 verfügt über ein Zifferblatt mit blauem Farbverlauf und einen türkisblauen Keramikeinsatz in der einseitig drehbaren Taucherlünette und erinnert so an die Wasserfarben des Riffs. In dem 43,50 mm großen Edelstahlgehäuse befindet sich ein automatisches Uhrwerk, das ein kleines Sekunden- und ein rundes Datumsfenster bietet. Die Uhr ist wasserdicht bis 30 bar (300 Meter).

The Oceans Project

Die Oris Great Barrier Reef Limited Edition III ist Teil der größeren Mission von Oris, die Weltmeere zum Besseren zu verändern.

Oris ist auf einer Mission, die Weltmeere zum Besseren zu verändern. In diesem Jahr ist der unabhängige Schweizer Uhrenhersteller stolz, The Oceans Project auf den Markt zu bringen, eine Reihe von Uhren und Aktionen, die die Mission des Unternehmens auf einen höheren Level heben.

Oris hat in den letzten zehn Jahren mit zahlreichen gemeinnützigen Organisationen zusammengearbeitet, Naturschutzprojekte unterstützt und auf die prekäre Lage der globalen Wassersituation aufmerksam gemacht. Zudem hat Oris kürzlich die 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen übernommen und setzt nun eine Reihe von Veränderungen um, die dazu führen werden, dass Oris sich ökologisch verantwortungsbewusster und nachhaltiger verhalten wird. „Die Weltmeere sind die Quelle des Lebens“, so Rolf Studer, Co-CEO von Oris. „Aber nach Jahren der Vernachlässigung zeigen sich die negativen Folgen. Wir müssen handeln, bevor es zu spät ist. Es ist jetzt von entscheidender Bedeutung, dass wir sie schützen und bewahren – unsere Zukunft hängt davon ab.

The Oceans Project läutet außerdem eine Reihe neuer Partnerschaften ein. Die Great Barrier Reef Limited Edition III wurde in Zusammenarbeit mit der Reef Restoration Foundation entwickelt, einem gemeinnützigen sozialen Unternehmen, das 2016 gegründet wurde. Die Pionierarbeit leistende Organisation hat ein Programm in die Wege geleitet, das dabei helfen wird, wertvolle Bereiche des Riffs zu erneuern, die unter der Korallenbleiche (einem Ereignis, das durch steigende Wassertemperaturen verursacht wird) gelitten haben. Wirkungsvolle Initiativen zur Korallenanpflanzung sind im Gange und es liegen Pläne vor, diese auszuweiten, wie der Geschäftsführer der Stiftung Stewart Christie auf den folgenden Seiten erläutert.

The Oceans Project läutet außerdem eine Reihe neuer Partnerschaften ein. Die Great Barrier Reef Limited Edition III wurde in Zusammenarbeit mit der Reef Restoration Foundation entwickelt, einem gemeinnützigen sozialen Unternehmen, das 2016 gegründet wurde. Die Pionierarbeit leistende Organisation hat ein Programm in die Wege geleitet, das dabei helfen wird, wertvolle Bereiche des Riffs zu erneuern, die unter der Korallenbleiche (einem Ereignis, das durch steigende Wassertemperaturen verursacht wird) gelitten haben. Wirkungsvolle Initiativen zur Korallenanpflanzung sind im Gange und es liegen Pläne vor, diese auszuweiten, wie der Geschäftsführer der Stiftung Stewart Christie auf den folgenden Seiten erläutert.

Die Oris Great Barrier Reef Limited Edition III ist die erste Uhr des Oceans Projects. „Wir möchten unsere Kunden bitten, uns in dem Kampf gegen die verheerenden Auswirkungen des Klimawandels sowie der Verschmutzung der Weltmeere zu unterstützten“, erklärt Claudine Gertiser-Herzog, Co-CEO von Oris. „Gemeinsam können wir eine positive Veränderung bewirken.“

Das Ruder herumreißen

Der Geschäftsführer der Reef Restoration Foundation Stewart Christie führt aus, inwieweit die Mission seiner Organisation bereits Früchte trägt und warum es so wichtig ist, das Barrier Reef zu bewahren

Was können Sie uns zur Reef Restoration Foundation erzählen?
Die Mission der Stiftung ist es, die wertvollen Korallen im Great Barrier Reef durch Korallen-Anpflanzungsprojekte zu erneuern, um den Auswirkungen der Korallenbleiche entgegenzuwirken. Die Reef Restoration Foundation (RRF) ist eine gemeinnützige Organisation, die vom Tauchprofi und Spezialisten für Korallen-Wiederherstellung Gary McKenna im Jahr 2016 gegründet wurde. 2017 haben wir die erste Erlaubnis für den Aufbau einer im Meer gelegenen Korallenaufzuchtstation im Great Barrier Reef Marine Park erhalten.

Was war die Motivation dafür?
Gary hatte die Auswirkung der Korallenbleiche gesehen und war von der Erfahrung seines jungen Sohnes betroffen, der von der Verwüstung berichtete, die er beim Schnorcheln über verblichenen Korallen beobachtet hatte. Zu dieser Zeit entnahm er Korallenstücke aus seinem Aquarium zu Hause und beobachtete ihr Wachstum. Er stellte fest, dass an anderen Orten Korallenanpflanzungen im großen Rahmen vorgenommen wurden und daher nahm er an einem sozialen Unternehmen-Programm teil, um zu ergründen, wie er eine Organisation gründen könnte, die im Riff eine Veränderung bewirken könnte.

Was ist Ihre Rolle in der Stiftung?
Ich bin der Geschäftsführer und einer der Mitbegründer. Ursprünglich stamme ich aus Schottland, bin aber wegen der Sonne und um der Natur näher zu sein im Jahr 2001 nach Australien gezogen. Seitdem habe ich an großen Engineering-Projekten, regionaler und nachhaltiger Wirtschaftsentwicklung mitgearbeitet. Ich war Berater im sozialen Unternehmen-Programm und habe darum gebeten, mit Gary zusammenzukommen, da ich eine ähnliche Arbeit in Bonaire in der Karibik gesehen hatte. Wir haben uns im August 2016 getroffen und im November desselben Jahres wurde ich der Geschäftsführer der Stiftung. Ich spürte, dass ich die unternehmerischen Fähigkeiten und Erfahrung besaß, um Gary bei der Umsetzung seiner Idee zu helfen und eine positive Veränderung zu bewirken. Ich wollte nicht zu der letzten Generation gehören, die diese unglaubliche globale Ikone erleben kann.

Was sind die Ziele der Stiftung?
Zunächst versuchen wir, die wertvollen Korallenriffe wiederherzustellen. Außerdem haben wir bis zum Jahr 2021 vor, 25 000 Korallen mit einer natürlichen Wärmetoleranz zu züchten und zu pflanzen. Zudem möchten wir Menschen über das Riff und die Auswirkungen der Korallenbleiche aufklären und uns für politische Veränderungen einsetzen, die eine kostengünstige und anpassbare Regeneration der Korallenriffe ermöglicht. Natürlich müssen wir auch die Investitionen steigern, Partnerschaften aufbauen und ein nachhaltiges Business aufbauen!

Warum ist es so wichtig, das Riff wiederherzustellen?
Das Riff ist etwa 8 000 Jahre alt und das weltweit größte Korallenriff-System. Es schützt 2 300 km Küste. Es ist eines der Riff-Systeme mit der größten biologischen Vielfalt weltweit mit großartigen Tropenfischen, Schildkröten, Haien, Rochen, Dugongs und Hunderten unterschiedlicher Korallen. In meiner Gemeinde ist es die wichtigste Quelle für Beschäftigung und sowohl hier in Australien als auch in der ganzen Welt hat es einen besonderen kulturellen Wert. Es ist ein Weltnaturerbe und ein globales Barometer für die Umweltgesundheit. Sollten wir nicht handeln und für die Wiederherstellung des Great Barrier Reef kämpfen, was sind wir dann noch bereit zu verlieren?

Was genau ist die Korallenbleiche?
Korallenbleiche tritt auf, wenn die Meerestemperatur zu hoch wird. Wenn es dazu kommt, stoßen die Korallen die Algen aus, die sich in ihnen befinden und die sie mit Nahrung und Farbe versorgen, wodurch sie vollständig weiß werden. Die Korallen sind in diesem Stadium nicht tot, aber wenn die Wassertemperatur nicht sinkt und die Algen in die Korallen zurückkehren, werden sie sterben.

Ist das die größte Gefahr für das Riff?
Ja, es ist eine der großen Gefahren. Korallenriffe sind noch nie dagewesenen Bedrohungen ausgesetzt – dem Klimawandel und den damit vorhergesagten steigenden Meerestemperaturen in Verbindung mit Wirbelstürmen, die Korallenriffe erheblich beschädigen können. Andere Bedrohungen sind unter anderem die immer schlechter werdende Qualität des Meerwassers und der Küstengewässer sowie Populationsexplosionen von Dornenkronenseesternen, die große Mengen Korallen fressen.

Wie können diese Bedrohungen bekämpft werden?
Das Ausmaß der Herausforderungen, denen sich das Great Barrier Reef und andere Korallenriff-Systeme gegenübersehen, ist beträchtlich und die Ressourcen und Fähigkeiten, um diesen Herausforderungen zu begegnen, übersteigen die Möglichkeiten einer einzelnen Organisation oder Regierung. Fähigkeiten und Ressourcen werden von Regierungen, philanthropischen und Unternehmensorganisationen und der Öffentlichkeit benötigt, um dieser Herausforderung zu begegnen. Hoffnung und Optimismus sind starke Triebkräfte, daher müssen wir sicherstellen, dass es den Menschen weiterhin wichtig ist und dass ihnen bewusst ist, dass sie eine positive Veränderung bewirken können. Wir können eine positive Veränderung dadurch bewirken, dass wir verschiedene Möglichkeiten und Foren bereitstellen, um die Fähigkeiten, die Leidenschaft, das Talent und die Ressourcen zu erschließen, die notwendig sind, damit Menschen einen Beitrag leisten und mitwirken können. Ich habe erster Hand beobachten können, wie unser Freiwilligenprogramm Menschen inspirieren und dadurch motivieren kann, dass sie die Probleme erleben und aktiv werden können.

Wie funktioniert die Korallen-Anpflanzung?
Der Prozess der Riff-Wiederherstellung ist dem Vorgang, einen Ableger von Pflanzen zu nehmen, um Neue zu züchten, sehr ähnlich. Natürliche Prozesse werden auf diese Weise imitiert und es werden dabei Korallenableger von gesunden Korallen genommen, die die Korallenbleiche 2016 und 2017 überlebt haben. Die Korallen werden gesammelt und in Mutterkolonien und Korallenfragmente geschnitten, die etwa 15 cm lang sind. Diese werden an Korallenbaum-Rahmen in einer Aufzuchtstation im Ozean in der Nähe eines beschädigten Riffs befestigt. Nach sechs bis 12 Monaten Wachstum werden die Fragmente im Riff befestigt, um die beschädigten Bereiche des Riffs wiederherzustellen. Aus einem einzigen kleinen Ableger können wir potenziell Tausende neuer und widerstandsfähigerer Korallen entstehen lassen. Diese Korallen werden neu wachsen und es wird ein kontinuierlicher Kreislauf entstehen, bei dem Tausende neuer Korallen aus dem ursprünglichen Ableger entstehen können.

Ist das Programm zukunftsfähig?
Die Methodologie hat sich im Ausland bewährt. Aufzuchtstationen in den Florida Keys und der Karibik haben 50 000 bis 75 000 Korallen im Jahr gezüchtet. Unsere Mission ist sehr zukunftsfähig – vorausgesetzt, wir erhalten ausreichend Unterstützung von Regierungen, Organisationen und Bürgern, die eine positive Veränderung im Great Barrier Reef erreichen möchten.

Wie lange wird es dauern, das Riff wiederherzustellen?
Darauf gibt es keine konkrete Antwort, aber wir können sagen, dass aufgrund der Vorhersagen für den Klimawandel andauernde Investitionen nötig sein werden, um dem Great Barrier Reef die besten Überlebensmöglichkeiten zu geben.

Was können wir zur Wiederherstellung des Riffs beitragen?
Zunächst müssen aktive Schritte unternommen werden, um unsere Kohlenstoff- Emissionen zu senken. Folgen Sie uns und teilen Sie die Infos zu unserer Mission online und in den Sozialen Medien. Sie können sich auch entweder als Taucher oder als Spezialist mit relevanten Fähigkeiten und Fachkenntnissen freiwillig melden oder über eine unserer Initiativen dabei helfen, Spenden zu sammeln. Außerdem können Sie eine Koralle, ein Ast, ein Baum oder eine Aufzuchtstation adoptieren oder etwas über unser Coral Crusader-Programm spenden.

Wie ist es zu der Zusammenarbeit mit Oris gekommen?
Wir wurden Oris freundlicherweise von Ken Nedimyer vorgestellt, dem Gründer der Coral Restoration Foundation (CRF) in den Florida Keys. Oris hatte zuvor mit CRF zusammengearbeitet und war auf der Suche nach einem Partner, den sie unterstützen könnten, der eine ähnliche Arbeit im Great Barrier Reef macht.

Welche Rolle wird die Oris Great Barrier Reef Limited Edition III in Ihrer Mission spielen?
Mit einem solch qualitativ hochwertigen Produkt und einer solch qualitativ hochwertigen Marke in Verbindung gebracht zu werden, erfüllt uns mit sehr viel Stolz und treibt uns an, alles dafür zu tun, um dem kostbaren Great Barrier Reef zu helfen. Außerdem wird dadurch weltweit mehr Aufmerksamkeit auf unsere Arbeit gelenkt, was, so hoffen wir, zu einer stärkeren Unterstützung für unsere Gemeinschaftsorganisation führen wird und es uns erlauben wird, mehr Korallen zu züchten und zu pflanzen.

Und abschließend: Was bedeutet für Sie „Go your own way.“?
Es bedeutet, dass einem die eigene Absicht klar ist und dass man diese ungeachtet der Hindernisse verfolgt – Veränderung kann schwierig sein. Optimismus für die Zukunft des Great Barrier Reef zu erzeugen, ist unsere Absicht. Wir sind die erste Organisation, die die Erlaubnis erhielt, eine im Meer gelegenen Korallenaufzuchtstation und ein Wiederherstellungsprogramm am Great Barrier Reef aufzubauen, und die erste deren Konzept sich bewährt hat. Kürzlich haben wir die Erlaubnis erhalten, in wertvolle Bereiche im äußeren Great Barrier Reef zu expandieren und wir suchen aktiv nach Förderungsgeldern und Investoren, um diese Aufzuchtstationen aufzubauen.

Weitere Informationen finden Sie unter: reefrestorationfoundation.org​

100 Jahre – 100 Tickets

Mitmachen und eine exklusive Spinnler + Schweizer
Jubiläumsuhr von Oris gewinnen.